Ratgeber

Ratgeber620


Fundierte Informationen und Hinweise zu allen wichtigen Rechtsfragen. Der advofinder Ratgeber ist ein wertvoller Wegweiser für Verbraucher, Familien und Rechtsuchende. 

 

Pflichtfortbildung für Fachanwälte

Pflichtfortbildung für Fachanwälte - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Fachanwälte, die ihren Titel behalten wollen, müssen ab 1.1.2015 jährlich 15 Fortbildungsstunden anstatt der bisher üblichen 10 Stunden nachweisen. Allerdings haben die Fachanwälte nun auch die Möglichkeit, zumindest einen Teil der Fortbildung im Selbststudium zu absolvieren.

lesen ›

Gesetzliche Bestimmungen bei Ferienjobs

Gesetzliche Bestimmungen bei Ferienjobs - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Das erste selbst verdiente Geld ist etwas ganz Besonderes. Daher sind Ferienjobs für Schüler zulässig, solange einige Regeln eingehalten werden.

lesen ›

Damit der letzte Wille nicht missachtet wird

Selbst das wohlüberlegteste Testament zählt letztlich nichts, wenn es nach dem Tod nicht dem Nachlassgericht zur Eröffnung übergeben wird. Daher sollte sich jeder rechtzeitig Gedanken um die Hinterlegung des letzten Willens machen. Hier erfahren Sie, wie sie sicherstellen können, dass ihr letzter Wille aufgefunden und befolgt wird.

lesen ›

Sparmöglichkeiten durch Versandflatrates oft enttäuschend

Sparmöglichkeiten durch Versandflatrates oft enttäuschend - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Flatrates für Portokosten von Onlineshops versprechen oft mehr, als sie halten. Das ist das Ergebnis einer Stichprobe der Verbraucherzentrale NRW bei 15 Versandhäusern und Onlineshops.

lesen ›

Auswirkungen der neuen EU-Erbrechtsverordnung

Mitte August 2015 tritt die neue EU-Erbrechtsverordnung in Kraft. Die Verordnung bestimmt das Recht des Staates, das im Erbfall anzuwenden ist und sieht neue Rechtswahlmöglichkeiten für den Erbfall vor. Außerdem wird ein europäisches Nachlasszeugnis eingeführt. Die weitreichenden Änderungen durch die EU-Erbrechtsverordnung sind den Bürgern weitgehend noch unbekannt. Die Zeit bis zum Inkrafttreten des neuen Rechts sollte zur Beschäftigung mit der eigenen Nachfolgeplanung und gegebenenfalls zu deren Anpassung an die künftige Rechtslage genutzt werden.

lesen ›

Die neue Lebensmittelinformationsverordnung

Am 12. Dezember 2014 löste die neue EU-Lebensmittelinformationsverordnung (LMIV 1169/2011) nach einer zweijährigen Übergangszeit die vorherige Lebensmittelkennzeichnungsverordnung ab. Jetzt verlangt der Gesetzgeber auch für nicht vorverpackte Lebensmittel (lose Ware) eine verbindliche Kennzeichnung der 14 häufigsten Allergene. Wer Speisen und Getränke verkauft, muss neue Informations- und Kennzeichnungspflichten beachten.

lesen ›

Verbraucherrechte bei Weihnachtseinkäufen im Internet

Verbraucherrechte bei Weihnachtseinkäufen im Internet - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Viele Verbraucher kennen ihre Rechte nicht genau, wenn im Internet bestellte Geschenk nicht rechtzeitig geliefert wird oder es dem Beschenkten nicht gefällt und man es zurückgeben möchte. Das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland hat deshalb wichtige Tipps für den Online-Weihnachtseinkauf zusammengestellt.

lesen ›

Das ändert sich 2015 für Verbraucher

Das ändert sich 2015 für Verbraucher - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Im Jahr 2015 treten zahlreiche Gesetze und Bestimmungen in Kraft, die für Verbraucher wichtige Änderungen mit sich bringen. Die Experten der Verbraucherzentrale NRW haben die wichtigsten Änderungen zusammengestellt.

lesen ›

Pflegereform soll Leistungen verbessern

Pflegereform soll Leistungen verbessern - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Mit Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes zum 1.1.2015 gibt es verbesserte und flexiblere Leistungen für Pflegebedürftige und deren Angehörige. Außerdem werden fast alle Leistungsbeträge der Pflegeversicherung um 4 Prozent erhöht. Darauf weisen die Experten der Verbraucherzentrale NRW hin.

lesen ›

Für wen sich eine Prozessfinanzierung lohnt

Für wen sich eine Prozessfinanzierung lohnt - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Prozessfinanzierer sind private Unternehmen, die sich auf die Finanzierung von Gerichtsverfahren spezialisiert haben. Wenn die Voraussetzungen einer Prozessfinanzierung vorliegen, kann das Kostenrisiko für den Kläger - vollständig - umgangen werden.

lesen ›


Kostenlos für Sie: Der advofinder Newsletter




Jetzt abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben.



Ich bin:

Ungültige Eingabe


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein



advofinder.de bei: