Über Hotel-Balkontür eindringende Ratte ist kein Reisemangel

Über Hotel-Balkontür eindringende Ratte ist kein Reisemangel - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Drucken und PDF
1 1 1 1 1 Bewertung 5.00 (1 Stimme)
Hotel620

Verirrt sich eine Ratte in ein Hotelzimmer, so ist das nicht gleich ein Reisemangel. Denn das beeinträchtigt Urlauber nicht. Das entschied das Amtsgericht Köln.

Der verhandelte Fall: Eine Familie machte Urlaub auf Mallorca. Anstelle ihres ursprünglich gebuchten Zimmers bekamen die Urlauber ein kleineres, tiefergelegenes Zimmer im Hotel. Als der Vater am Abend die Balkontür öffnete, um zu lüften, verirrte sich eine Ratte in das Zimmer. Mit einem Hotelmitarbeiter gelang es schließlich, das Tier zu verjagen. Die anderen beiden Ratten, die der Familienvater auf dem nahe gelegenen Vordach erspähen konnte, versuchte der Angestellte ebenfalls zu vertreiben, was im jedoch nicht gelang. Den Umzug in ein anderes Zimmer lehnten die Betroffenen aber ab, denn schließlich könne auch dorthin Ungeziefer gelangen. Die Familie wollte daraufhin den Reisepreis um 50 Prozent mindern und ging gegen den Reiseveranstalter vor Gericht.

Das Amtsgericht Köln wies Klage ab.

Denn bei nur einer Ratte im Zimmer handele es sich nicht um einen Reisemangel. Ein solcher läge nämlich dann vor, wenn das Hotel von den vertraglich abgesprochenen Bedingungen abweicht. Zwar müsse der Hotelbetreiber dafür sorgen, dass kein Ungeziefer den Weg in das Zimmer findet. Doch sei hier von einer einmaligen und zufälligen Beeinträchtigung zu sprechen. In südlichen Massentourismusgebieten müsse man in Hotelnähe mit Ratten rechnen, auch wenn sich das Hotel an die Regeln für Sauberkeit hält. Zwar sei verständlich, dass Ratten im Zimmer Ekel und Angst auslösen können. Doch handele es sich dabei um subjektives Empfinden. Für einen Reisemangel müsse aber stets eine objektive Beeinträchtigung gegeben sein.

AG Köln, Urteil vom 07.09.2015, Aktenzeichen 142 C 78/15

QUELLE: Deutsche Anwaltshotline

 


Kostenlos für Sie: Der advofinder Newsletter




Jetzt abonnieren und immer auf dem Laufenden bleiben.



Ich bin:

Ungültige Eingabe


Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein



advofinder.de bei: